Mush-BARF!

Barf, BARF oder B.A.R.F es gibt sehr viele Schreibweisen des Biologisch Artgerecht Rohem Futter. Kurz Barf ist Rohfleisch Fütterung und sehr gesund für den Vierbeiner. Wir haben bislang unser Barf immer bei Haustierkost bestellt. Es gibt in letzter Zeit jedoch sehr viele Händler und da ist es schwer sich für etwas zu entscheiden. Deshalb möchte ich euch heute das Barf von Mush vorstellen!

Wir haben von Mush Gutscheine die wir im Futterhaus eingelöst haben da es keinen extra online Shop gibt. Aber natürlich habe ich für euch schon gegoogelt und ein paar Shops gefunden die es verkaufen. Über das praktische Feld „Wo kaufen?“ auf der Seite könnt ihr euern Wohnort eingeben, direkt wird euch gezeigt wo das Barf in der Nähe zu kaufen ist.

Wir haben uns zuerst einmal das Barf Vaisto Rind-Pute-Lachs ausgesucht. In dem ist Finnisches Rind sowie Pute wie auch Norwegischer Lachs. Und passt auf, das praktische; In dem Barf ist Gemüse und das nötige Öl auch schon enthalten. Also alles in allem und man braucht fast nichts zusätzlich mehr.IMG_0577

Ohne es richtig Wahrzunehmen habe ich leider nach der Puppy Formula gegriffen und es gekauft. Wir haben zwar Keinen Welpen aber da für gewöhnlich Welpen-Futter reichhaltiger ist konnte Rudolf es mit seinen wenigen Kilo gut fressen 🙂

In jedem Mush-Barf Futter sollen frische Knochen, Fleisch und Fett, Knorpel,Sehnen und Ligament, Innereien, Gemüse und Öl sein.

Beispielsweise sollen im Puppy Vaisto Futter diese Inhaltsstoffe sein:

Finnisches Rind 35 % (Fleisch, Herz, Pansen, Knorpel, Leber), finnisches Rentier 35 % (Knochen, Fleisch, Lunge, Knorpel, Leber), norwegischer Lachs 24 % (Lachs enthält Gräten), Gemüse und Früchte 6 % (Brokkoli, Salat, Apfel, Möhre), kaltgepresstes Sonnenblumenöl, Leindotteröl.

IMG_0572

Preis/Empfehlung:

Leider ist das Barf relativ Teuer und würde sich für große-sehr großeHunde nicht lohnen. Kleineren Hunden kann ich es aber sehr empfelen. Denn kleine Fressen ja auch umso weniger und da lohnt es sich. Allein schon die größe wöre Perfekt. Denn Kleinhundehalter haben häufig das Problem das sie 1kg gefrostete Packungen einfach nicht verbrauchen können. Bei dem Barf kann man sich aber die einzelnen Kugeln herrausnehmen und somit auch Platz sparen. Außerdem ist das Barf etwas für Hundehalter die sich vielleicht noch nicht so gut auskennen was der Hund braucht und auch nichts falsch machen möchten. Es ist außerdem viel Zeitsparender und wenn man gerade im Stress ist kann man dem Hund trotzdem schnell sein Futter geben.

Fazit:

Tonia und Rudolf haben das Futter sehr gut vertragen.Es scheint sehr gut zu schmecken und wir sind durchaus sehr angetanvon Mush-Barf Produkten. Ich kann mir sehr gut vorstellen das Barf Futter für den Urlaub vor Ort zu kaufen. Dank der Praktischen Verpackung würde auch nichts außlaufen oder stinken.

In freundlichen Zusammenarbeit mit Mush!

Advertisements

5 Kommentare zu „Mush-BARF!

  1. Oh je… Ich les nur Sonnenblumenöl – DAS GEHT GAR NICHT. Ungesünder geht s kaum. Gleiches gilt für Distelöl, das ja leider immer noch als sooo gesund angepriesen wird. Dabei belasten beide die Nieren, die Hunde nehmen zu viel Omega-6-Fettsäuren (gilt auch beim Menschen!) auf und haben in artgerechtem Futter nix zu suchen.

    Haustierkost find ich gut. Da hab ich für Diego gerne bestellt. So lange er noch BARF gefressen hat. Oder bei Karnivor. Zwar deutlich teurer, aber unschlagbare Qualität und Auswahl. Pets Deli würd ich auch noch in Erwägung ziehen. Da gibt es fertig portionierte Mahlzeiten. Nur noch auftauen, fertig 🙂

    Gefällt mir

    1. Oh also ich habe mit Sonnenblumenöl noch nie schlechte Erfahrungen gemacht. Habe auch noch nie gehört das es so schlecht sein soll…. In meinen Hundebüchern z.B Natural Dogfood“ steht das es sogar ehr gesünder ist als beispielsweise Olivenöl… Natürlich ist es nicht unbedingt das beste ich finde aber wenn man es regelmäßig mit Lachsöl oder Leinöl austauscht ist es völlig ok. Oh Jaa Haustierkost ist echt toll, genau von Pets Deli habe ich auch schon viel Gutes gehört…😉

      Gefällt mir

  2. Hallo!
    Vielen Dank für den ausführlichen und informativen Beitrag! Ich selbst füttere unseren Hund immer mit Frischfleisch und probiere das Barfen gerade auch mit unserem Jack-Russell aus. Bisher sieht alles erfolgsversprechend aus, er hatte oftmals Durchfall und Übelkeit, was vermutlich an der schlechten Qualität des Trockenfutters lag, das wir ihm anfangs gaben. Jetzt ist die Ernährung ausgewogener und gesünder und er fühlt sich sichtlich wohler seit der Futterumstellung.
    Leider lässt die inhaltliche Zusammensetzung von Barf-Futtermitteln ebenso wie die Qualität herkömmlich gefertigter Tiernahrung oft zu wünschen übrig. Deshalb habe ich online Rohfleisch von Futterkiste gekauft (wurde mir von Freunden empfohlen und ich persönlich kann es ebenfalls weiterempfehlen) und füge noch zur Abwechslung Futterzusätze und Kaumittel hinzu nachdem die Option mit dem Trockenfutter nicht mehr möglich war.
    Mittlerweile treten immer häufiger Krebs, Allergien, Haut- und Fellprobleme, Nieren- und Lebererkrankungen bei unseren Haustieren auf, die auch durch industriell hergestellte Fertigfutterprodukte ausgelöst werden können, das ist durchaus erwiesen.
    Also Qualität ist für mich das A und O beim Futterkauf. Mein Vierbeiner ist mir einfach zu wichtig um ihm schlechtes Futter zu geben, nur weil es billiger ist. Und wie gesagt, bisher ist alles prima gelaufen
    MfG

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s