Bücher rund um den Hund 3! :)

Abgeleint

Fast jeder Hundebesitzer wünscht sich, seinem Hund Freilauf ohne Leine zu ermöglichen. Selbst wenn der Gehorsam angeleint klappt, warnt oft die eigene Intuition davor, es ohne Leine zu versuchen. Besonders dann, wenn man schon mal hilflos zusehen musste, wie der Hund am Horizont verschwindet, herrscht Unsicherheit: Was tun, wenn der Vierbeiner sich unangeleint mehr für Artgenossen als den eigenen Menschen interessiert? Was, wenn die Ohren auf Durchzug stehen sobald er gerufen wird? Was, wenn er lieber die Kaninchenspur verfolgt, als seinen Mensch zu beachten? Dann wird es dringend Zeit, etwas zu verändern!

Unsere Meinung: Wie viele bestimmt schon von Tonia wissen ist sie eine kleine Jägerin. Hasen, Gänse, Rehe usw. interessieren sie natürlich sehr… Doch hinterherlaufen darf sie auf keinen Fall. Gut, aber sag das mal der lieben Tonne 🙂 Wird schwierig! Wenn man nicht viel Erfahrung mit Hunden hat, wird es schwer anzeichen zu erkennen und zu „handeln“ .  Hier wäre ein praktisches Buch in dem alles steht natürlich schlau. Und das findet ihr mit diesem Ratgeber sicher. Ich war so hin und weg das ich es innerhalb von einem Tag durch hatte 🙂 Außerdem konnte ich viele Tipps die in dem Buch stehen sehr gut umsetzen und baue sie jetzt immer wieder in den Alltag ein…

Das BARF-Buch

Was ist BARF eigentlich? Ist diese Fütterungsart ausgewogen? Muss man den Bedarf berechnen? Ist BARF teuer? Führt man zu viel Eiweiß zu? Was ist mit Krankheitserregern? Was sind die häufigsten Fehler und wie können sie vermieden werden? Wie erstellt man schnell und einfach einen bedarfsgerechten Futterplan? Was muss bei Welpen beachtet werden?
In diesem Buch werden all diese Fragen und noch viele weitere fundiert, verständlich und umfassend beantwortet. Sie lernen alles, was Sie benötigen, um Ihren Hund mit ruhigem Gewissen artgerecht, gesund und ausgewogen zu ernähren.

Unsere Meinung: Barf, Barf und nochmal Barf. Nur wie? In unserem letzten Blog-Beitrag habe ich euch einiges über Barf erzählt. Da ich aber keine Ernährungberaterin bin und ich mir die Infos darüber auch nur selbst zusammengestellt habe, brauche ich ab und zu auch ein kleines Update. Hier sind Bücher toll! Was Barfen angeht habe ich schon einige. Allerdings sind darunter auch einige echt blöde Bücher. In dem Barf-Buch von Nadine Wolf findet ihr alles rund ums Barfen. Ein tolles Buch, nicht nur für Anfänger, sondern auch Fortgeschrittene bis Experten 🙂

Das andere Ende der Leine

Dies ist eigentlich kein Buch über Hundeerziehung, sondern eines über Menschenerziehung: Intelligent, wissenschaftlich, humorvoll und manchmal einfach verblüffend erklärt Patricia B. McConnell, Professorin für Zoologie und zertifizierte Tierverhaltenstherapeutin, welche typischen Missverständnisse zwischen dem »Affen« Mensch und dem »Wolf« Hund einer ungetrübten Beziehung oft im Wege stehen. Menschen wie Affen umarmen gerne, was sie lieben – für Hunde ist das eine glatte Beleidigung. Zahlreiche Aha-Erlebnisse und vergnügtes Schmunzeln sind beim Lesen garantiert!

Unsere Meinung:  Ein absolut phantastisches Buch! Ich meine jeder Hundebesitzer sollte dieses Buch lesen und sich den Inhalt zu Herzen nehmen. Man kann so unglaublich viel über sich selbst und den Hund lernen. Die Autorin erklärt fundiert, aber gut verständlich, das Verhalten oder Nicht-Verhalten des Menschen und die Wirkung auf den Hund. Was mir leider nicht ganz so gut gefallen hat ist die Aufmachung des Buches. Die Schrift ist relativ klein und seiner sind auch fast keine Bilder vorhanden 🙂 Ist aber natürlich nur optisch!

Wolf, Hund, Mensch!

Sie bevölkern seit jeher unsere Mythen und Märchen: Wölfe. Sie waren für den Menschen immer schon Partner und Gegner, Projektionsfläche und Zentrum in der Entwicklung der menschlichen Spiritualität. Der ausgewiesene Verhaltensbiologe Kurt Kotrschal rollt die Entwicklungsgeschichte des Hundes neu auf und berichtet über die ­ambivalente und facettenreiche Beziehung zwischen Wolf und Mensch. Er hilft uns, nicht nur ­unsere uralte Faszination für den Wolf besser zu begreifen, sondern lehrt uns auch den richtigen Umgang mit »dem besten Freund des Menschen«, dem Hund.

Unsere Meinung:  Was ich ganz persönlich vermisst habe, war der deutliche Bezug zum Hund. Erst im letzten Viertel des Buches wird die Verbindung zu unseren heutigen Hunden hergestellt. Zu diesem Thema hatte ich mir mehr erhofft. Ein interessantes Buch, viel Wolf und ganz wenig Hund in der Betrachtung, teilweise zäh zu lesen. Wird eher eines unserer Bücher, das wir nicht wieder aus dem Regal ziehen 😦

Die Glücksformel für den Hund

Cesar Millan ist der Hundeflüsterer – das Original. In »Die Glücksformel für den Hund« teilt er nun seine jahrzehntelange Erfahrung beim Hundetraining, die er rund um die Welt gesammelt hat. Er verrät, wie man den eigenen Hund richtig versteht, Fehlverhalten korrigiert und wie man selbst zum durchsetzungsstarken Rudelführer wird. Seine praktischen, leicht umzusetzenden Tipps weisen den Weg zu einem gesunden, ausgeglichenen Hund und zu einem harmonischen Zusammenleben mit dem geliebten Vierbeiner.

Unsere Meinung: Cesar Millan beschreibt anschaulich und verständlich, wie ein Hund „tickt“. Vieles ist nachvollziehbar und oft hatte ich den „Aha-Effekt“. Leider beschreibt er, meiner Meinung nach, eher oberflächlich, wie man den einen oder anderen Fehler beheben kann. Theorie und Praxis halt. Vieles ist doppelt und dreifach beschrieben, da hätte ich mir gewünscht, dass Cesar Millan bei den einzeln Themen mehr in die Tiefe geht. Unser anderes Buch von Cesar Millan ist deutlich besser 🙂

Is was, Dog?

Plötzlich lagern Schweineohren im Küchenschrank. Man geht nun sehr viel spazieren – auch bei Schnee- und Hagelstürmen. Mit wildfremden Menschen redet man über den Liebeskummer oder die Verdauung von Pudel, Retriever & Co. Und überall liegen Haare … Seit Jahren bildet Dunja Hayali mit ihrer Hündin Emma ein unzertrennliches Team. Nun erzählt sie von ihrem Alltag als Hundebesitzerin und all den Kuriositäten, die damit zusammenhängen. Wer ist schuld, wenn Jogger über eine zwanzig Meter lange Flexi-Leine fallen? Wieso laufen intelligente Leute mehrmals pro Woche zum Hunde-Homöopathen, kümmern sich aber nicht um ihre eigene Gesundheit? Können Hunde Gedanken lesen? Warmherzig und mit einem Happen Ironie nimmt Dunja Hayali die Eigenheiten der Vierbeiner und die Macken der Hundebesitzer aufs Korn – eine ehrliche Liebeserklärung an den besten Freund des Menschen.

Unsere Meinung: Wer einen Hund hat, der lebt in einer anderen Welt, in einem anderen Leben. Das macht Dunja Hayali in ihrem Buch „Is was, Dog?“ auf wunderbare Art und Weise deutlich. Humorvoll, lebendig und warmherzig erzählt sie von ihrem Leben mit ihrer Hündin Emma. Sie nimmt sich mit viel Selbstironie selbst auf die Schippe und beschreibt, wie sie als Hundebesitzer lebt und was sie erlebt. Mit einem Augenzwinkern werden Alltagssituationen, Probleme und Marotten dargestellt. Ein wunderbares Buch das ich nur weiter empfehlen kann.

Ernährung des Hundes

Was kommt in den Hundenapf?

Aus der Dose oder selbst gekocht? Auf pflanzlicher oder tierischer Basis? Feucht- oder Trockenfutter?

Mit diesem Buch erhalten Sie eine zuverlässige Entscheidungsgrundlage. Der Klassiker „Ernährung des Hundes“ liefert Ihnen umfassende
Informationen für eine gesunde und bedarfsorientierte Fütterung des Hundes:

– Wissenschaftlich fundiert und aktuell erfahren Sie alles rund um Verdauungsphysiologie, Nährstoff bedarf und Fütterungspraxis.
– Welpe, Sporthund oder Zuchthündin? Energie- und Rationstabellen helfen Ihnen, das passende Futter auszuwählen.
– Benötigt der Hund eine spezielle Ernährung, erleichtern diätetische Empfehlungen die richtige Versorgung.
– Fütterung bei Krankheiten (Niereninsuffizienz, Diabetes etc.)
– Mit Angaben zur Rohfütterung (Barfen)

Futterrationen – bedarfsgerecht für jeden Hund!

Unsere Meinung: Tonia und Rudolf wurden beide früher mit Trockenfutter ernährt, was ich wirklich sehr bereue! Naja, man lernt aus seinen Fehlern. Auch die Hundeernährung ist extrem wichtig. Alles in allem findet ihr mit diesem Buch ein sehr interessantes und lehrreiches Buch, das mir als Hundehalter viele neue Tipps und Anregungen gegeben hat. Mit diesem Buch in der Hand wird man zum Thema Hundeernährung immer sicherer und findet sicher das passende fürs eigene Fellkind.

Homöopathie für Tiere

Die Homöopathie hat sich seit vielen Jahren bei den verschiedensten Tierarten bewährt. Dieser Ratgeber beschreibt auf einmalige Weise die homöopathische Behandlung von über 20 Haustierarten – von Hund und Katze über Reptilien, Vögel bis hin zu Schafen und Pferden. Der englische Tierarzt Francis Hunter blickt auf über 40 Jahre Erfahrung mit der Homöopathie zurück und ist wie kein anderer geeignet, dieses Werk zu verfassen.

Praxisnah erläutert er die wichtigsten Beschwerden und deren homöopathische Behandlung – von Verletzungen und Husten beim Pferd, Euterentzündung bei der Kuh, Fußfäule beim Schaf, Durchfall bei der Ziege, Abszessen beim Schwein bis hin zu Hüftfehlbildung beim Hund, Blasenentzündung bei der Katze, Parasiten beim Vogel und Hamster, Bissverletzungen beim Frettchen und vielem mehr. Ausführlich werden auch Erste-Hilfe-Maßnahmen besprochen.

Unsere Meinung: In dem Buch Homöopathie für Tiere war natürlich nur eins für uns interessant. Und zwar das Kapitel in dem über Hunde geschrieben wurde. Los geht es hier mit Erklärungen zum Thema Homöopathie, gefolgt von dem Thema Notfälle. Was man tun kann bei Blutungen, bei Bisswunden, bei Kopfverletzungen, wie kann die Homöopathie hier lindernd wirken? Sorgfältig beschrieben liest man, wann man sofort einen Arzt besuchen sollte oder wann man etwas warten kann. Dann kommt ein großes Kapitel über allgemeine Krankheitszustände von A bis Z wie z.B. das große Thema Zecken . Bei jeder Krankheit wird zuerst beschrieben, wie sie genau aussieht und welche homöopathischen Mittel passen könnten. Ein sehr hilfreiches Buch wenn man sich mit dem Thema Homöopathie näher befassen möchte!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s